Mittwoch || 14. November 2018 || 20.00 Uhr

Euripides / Aristophanes

Die Troerinnen (Euripides) /
Lysistrate (Aristophanes)
Friedensfrauen gestern und heute
Antiken-Doppelprojekt

Einführung 19.15 Uhr in der
Mensa der Realschule

Besetzung |
Hekabe / Lysistrate | Cornelia Elter-Schlösser

Inhalt und Gedanken zu den Stücken
Weiblicher Widerstand gegen den Krieg. An einem „antiken“ Abend bietet das Ensemble der Theater-Kompagnie Stuttgart zwei Werke der griechischen Klassik mit immer noch aktuellem Inhalt: „Die Troerinnen“,Tragödie von Euripides, und „Lysistrate“,Komödie von Aritophanes, uraufgeführt 415 und 411 v. Chr. Beiden gemeinsam: Das Thema Krieg.
Bei Euripides ist der 10jährige Trojanische Krieg gerade beendet. Die Stadtist erobert, die Männer sind tot, die Frauen der Willkür der Sieger überlassen.Von Talthybios, dem Boten, erfahrensie, welchem Griechen eine jede von ihnen als Sklavin beim Würfelspiel zugefallen ist. Immer sind es die Frauen, die die Folgen der Kriege zu tragen haben.

Oder der Krieg findet gar nicht erst statt. In der Komödie von Aristophanes ruft Lysistrate, die listige Athenerin,zum Boykott auf. Frauen aus Sunionund Sparta schließen sich an. Ihre Waffe:Streik. Kein Streithahn darf mehr ins Ehebett. „Die Zeit der starken Männer ist vorbei, wir übernehmen jetzt dasRuder.“ Das wirkt. Die Kerle, sexuell ausgehungert, kriechen zu Kreuze, der Friede ist gewahrt.

Ares, der Kriegsgott, und Eirene, die Göttin des Friedens, Tragödie und Komödie an einem Theaterabend? Beidesgehört zusammen, … , ihr gemeinsames Anliegen: Widerstand gegen den Krieg. Euripides will die Menschen „so aufrütteln, dass sie den Krieg verhindern.“
Nicht anders Aristophanes,der den Männern die Macht nimmt,um den Frieden zu erzwingen. … Die Tragik des antiken Theaters, das Unerbittliche
des Schicksals, geben die Klageszenen der „Troerinnen“ auch in der Nachdichtung eindrucksvoll wieder.
Mahnend und zeitlos gültig die Absage an jeglichen Krieg.
(Norddeutsche Rundschau, Weiblicher Widerstand gegen den Krieg)

Weitere Informationen finden Sie im Programmheft