Samtag || 16. September 2017 || 20.00 Uhr

Junge Sinfoniker

Leitung: Bernhard Wilden
Copeland: Festouvertüre A-Dur, op.96
Bernstein: Harfenkonzert Es-Dur op. 74
Adam: The chairman dances
Gershwin: An American in Paris

PROGRAMM SURFING ‘ U S A

Aaron Copland (1900–1990)
Fanfare for the Common Man
Billy the Kid-Suite
Introduction: The Open Prairie – Street in a Frontier Town –
Prairie Night: Card Game at Night – Gun Battle –
Celebration after Billy’s Capture –
Billy’s Death – The Open Prairie again

Leonard Bernstein On the Town
(Three Dance Episodes)(1918–1990)
The Great Lover – Lonely Town (Pas de deux) –
Times Square 1944

------------------------- P A U S E -------------------------------------

John Adams (*1947)
The Chairman dances (Foxtrot for Orchestra)

George Gershwin (1898–1937)
An American in Paris

Information über das Orchester:

Die Jungen Sinfoniker sind seit ihrer Gründung im Jahr 1973 das regionale Jugend-Sinfonieorchester für Ostwestfalen-Lippe. Entstanden aus der Idee, talentierte Preisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ zusammenzubringen und miteinander musizieren zu lassen, besteht das Orchester mittlerweile aus bis zu 100 Jugendlichen im Alter von ca. 12 bis 22 Jahren. Die Jugendlichen aus ganz Ostwestfalen-Lippe kommen zweimal jährlich zu einer jeweils gut eine Woche dauernden Probenphase zusammen und erarbeiten ein anspruchsvolles sinfonisches Programm unter Leitung wechselnder professioneller Dirigenten. Viele Mitglieder der Jungen Sinfoniker sind Preisträger von „Jugend musiziert“, was jedoch nicht Voraussetzung für eine Mitgliedschaft im Orchester ist. Allen gemeinsam sind die Liebe zur klassischen Musik sowie der Wunsch und die Fähigkeit, auf überdurchschnittlich hohem Niveau miteinander zu musizieren.

Bernd Wilden, Dirigent
Bernd Wilden studierte Kirchenmusik und Dirigieren an der Musikhochschule Köln und war 1996-2000 als Kapellmeister am Theater der Stadt Hagen tätig. Seit 2000 lebt er in Bielefeld und arbeitet als freischaffender Dirigent und Komponist.

Bernd Wildens Tätigkeit als Musiker ist durch eine große stilistische und genreübergreifende Vielseitigkeit gekennzeichnet.

Neben der Komposition liegt Bernd Wilden vor allem die Arbeit mit dem Bielefelder Musikverein am Herzen. Im Frühjahr 2013 übernahm er die künstlerische Leitung des Konzertchores und setzt seither besondere Akzente mit seiner Programmgestaltung, die deutlich über das Standardrepertoire hinausgeht.

Bernd Wilden dirigiert die Jungen Sinfoniker bereits zum dritten Mal, für die er in der Vergangenheit auch schon als Komponist tätig war.